Wenn Bäume Regen machen

Was machen die Bäume eigentlich in der Sommerhitze? Ist ihnen auch heiß?

Wenn Bäume Regen machen

Sommer, Sonne, Urlaub...während wir uns über die Sommerwärme und auf den bevorstehenden Urlaub freuen, ist für die Bäume und die meisten Pflanzen der Höhepunkt des Jahres schon wieder vorbei - sie bereiten sich allmählich auf den Winter vor. Viele Kräuter sind schon verblüht, sie bilden jetzt Samen. Und auch die Bäume haben den Höhepunkt des Jahres schon hinter sich: die Blüte ist abgeschlossen, der Stamm ist im Inneren viel trockener als im Frühjahr. Ist der Höchststand der Sonne vorüber, bedeutet das auch für die Bäume, sich allmählich auf den Winter vorzubereiten.

Doch was machen die Bäume eigentlich in der Sommerhitze? Ist ihnen auch heiß? Tatsächlich ist es so, dass die Bäume gemeinsam schwitzen, um sich herunter zu kühlen. Dazu verdunsten sie Feuchtigkeit und bewirken so einen für uns deutlich spürbaren Temperaturunterschied zwischen Wald und offener Fläche.

Übrigens können Bäume aktiv dazu beitragen, dass sich Wolken bilden. Dazu stoßen sie die sogenannten Terpene aus – flüchtige organische Substanzen, an die sich die Wassermoleküle anlagern können, sodass sich Wolken ansammeln. Der Wald kann somit seinen eigenen Sonnenschirm gegen die Hitze erzeugen und in manchen Fällen sogar für lang ersehnten Regen sorgen.